Traubenfest Großwardein 2017

Land

Rumänien

Stadt

Oradea

Singen, Tanzen, Lachen - heute lassen wir es krachen! - gefeiert wird nur mit lieben Leuten! Mit diesen Worten eröffnete man das Kulturprogramm des diesjährigen Traubenfestes am 16 Sept. im Festsaal der Universität Partium in Großwardein.

Norbert Heilmann Vorsitzender des DFD Kreis Bihar und Helene Voda Ehrenvorsitzender des DFD Großwardein richtete Begrüßungsworte den Anwesenden. Durch ihr persönliches Dasein erwiesen die Ehre die Leitung des Friedrich Schiller Lyzeums der Schuldirektor Prof. Nicolae Marcel Ungur und Stellvertretende Schulleiterin Emese Jakabffy. Unter den Gästen befand sich der Vorstand des Forums aus Schwarzwald und der Bürgermeister aus Sinteu. Weiterhin erfüllten den Saal Mitglieder des Deutschen Forums und Freunde gesamt mit Familie. Unter den eingeladenen Gästen befand sich die Tanzgruppe Hatzfelder Pipatsche, Spramienoc aus Sinteu und Wilde Rose aus Neupalota, die mit ihrer Aufführung das Kulturprogramm bereichert haben.  

Der Festsaal war dem Anlass entsprechend geschmückt. Beim Eintritt des Traubenfestes haben alle Teilnehmer ½ l Wein und eine Tombolakarte bekommen. Jede Tombolakarte gewann.

Das unterhaltsame Kulturprogramm begann kurz nach 15.00 Uhr. Durch das Programm führten Ottilia Kellerman Verantwortliche für die Tanzgruppe Regenbogen und Mercedes Makai Jugendliche derselben Tanzgruppe des Forums.

Auftretenden des Traubenfestprogramms waren sowohl Sänger als auch Tänzer. An diesem Nachmittag sang Bartha Bernadett vocalsolistin einige Unterhaltungslieder den Zuhörern. Vura János Trompetenlehrer der Kunstschule in Großwardein musizierte mit Hoffmann Robert Verantwortliche für Kulturleben beim Deutschen Forum, der ihn am Klavier begleitete.

Zum ersten mal tanzten in Großwardein die Tänzer der Tanzgruppe Hatzfelder Pipatsche aus Hatzfeld. Gruppenleiter der Tanzgruppe ist Illés Nagy. Sie haben sehr schöne schwäbische Tänze getanzt, dank ihrem Choreograf Hansi Müller. Man hat erfahren dass diese Tanzgruppe eine ganz neue sei, seit ein und halb Jahre teilen sie ihre Begeisterung gegenüber der banaten Volkstänzen mit den Zuschauern.

Die Gruppe Spramienoc aus Sinteu tanzten typisch slowakische Tänze und eine junge Dame sang dazu passende slowakische Lieder. Es war ein erhebendes Erlebnis. Die Tanzgruppe Wilde Rose aus Neupalota erntete auch die Lorbeeren. Die Kinder dieser Tanzgruppe tanzten tapfer und genussvoll mit den Jugendlichen zusammen. Schon seit Jahren tanzen die Senioren Damen der Tanzgruppe Enzian aus Großwardein auch beim Traubenfest mit. Und immer beweisen sie es, auch im hohen Alter kann man tänzerisch aktiv sein. Natürlich hat die Regenbogen Tanzgruppe auch diesmal das Publikum mit ihren Tänzen erfreut.

Wie wohl sich die Zuschauer bei dem angebotenen Programm gefühlt haben, hat man an den Beifallsstürme nach den einzelnen Aufführungen gemerkt.

Die Jugendlichen der Tanzgruppe Regenbogen haben am Ende des Kulturprogramms Weintrauben in Körben ausgeteilt ein Zeichen dafür dass nun der Abendball beginnen kann. Wie gewöhnlich hat für die Musik die Hoffmann Band gesorgt. Sie spielten sowohl deutsche als ungarische und rumänische Schlagers zum Tanzen. Auf dem Ball fühlte sich jung und alt wohl bis spät am Abend. Der älteste Teilnehmer war 92 Jahre alt.

Das diesjährige bunte Kulturprogramm und der fröhliche Abendball erfüllte die Herzen der Anwesenden würdig mit Freude und Dankbarkeit.

 

von Kellermann Ottilia

 

Bilder

Neuen Kommentar schreiben